KÜHLFAHRZEUGE

KLS Kühlfahrzeuge

Kühlausbauten nach HACCP*und ATP

Der KLS-Isolierausbau für Kühlfahrzeuge besteht aus Kunststoff-Sandwich-Verbundelementen mit faserverstärkter GFK-Innenschale und FCKW-freier PU-Hartschaumisolierung und ist genau auf die Innenkontur des Fahrzeuges abgestimmt. Alle Oberflächen sind hochdruckreinigerfest. Die Flächenübergänge sind abgerundet und somit frei von Ecken und Kanten. Die Elemente des Isolierausbaus werden nach einem patentierten Stecksystem ohne Leisten spritzwasserdicht gefügt und lassen sich bei Bedarf demontieren und umsetzen. Doppelt wirkende Türdichtungen sorgen für ausgezeichnete Isolierleistung. ATP-Zertifizierbarkeit ist für alle angebotenen Fahrzeugisolierungen selbstverständlich.

Die integrierte Kühlmaschine ohne Dachaufbau bietet beides: Kältesicherheit durch die überlegene Leistung eines direktgetriebenen Kompressors sowie vollkommene Waschanlagen- und Garagentauglichkeit. Dazu die Fahrzeugverträglichkeit wie bei einer werkseitigen Klimaanlage. Keine Probleme mit begrenzter Durchfahrtshöhe, mehr Sicherheit, weil der Schwerpunkt des Fahrzeuges nicht nach oben verlagert wird. Verwindungssteifigkeit und Korrosionsschutz der Karosserie bleiben voll erhalten, weil weder Dachstreben noch Dachblech durchtrennt werden müssen. Die Innenmontage des Verdampfers beeinträchtigt weder das Erscheinungsbild noch die aerodynamischen Eigenschaften Ihres Fahrzeuges.

Für fast alle Kastenwagenmodelle und Motorvarianten sind Motornebenabtriebe erhältlich. Je nach Transportvolumen und Häufigkeit der Türöffnung stehen eine Kühlleistungen von 2.000, 3.000 oder 3.600 Watt zur Verfügung.

 

Großklasse 3: Großklasse 4:
Expert / Jumpy / Scudo
Trafic / Vivaro / Primastar
T5 / Vito
Boxer / Jumper / Ducato
Master / Movano / Interstar
Crafter / Sprinter / Daily

 

 

Vorteile:

  • Integrierte Kühlmaschine ohne Dachaufbau für Frischdienst (bis 0° C)
    und Tiefkühlung (bis – 20° C).
  • Kombination Kühlmaschine und Klimaanlage ohne Leistungsteilung, ohne Vorrangschaltung für simultanen Betrieb beider Aggregate
  • Multitemperaturlösungen (Mehrkammer-Fahrzeuge, Kühlen und Heizen in einem Regelkreis).

 

Weiterentwickeltes Produktprogramm

Die KLS GmbH bietet im Produktprogramm eine Weiterentwicklung der Kühlausstattung für Kastenwagen. Die Kühlmaschine ist mit einer werkseitigen Klimaanlage des Basisfahrzeuges kombinierbar und erlaubt den gleichzeitigen Betrieb beider Anlagen ohne Vorrangschaltung und ohne Aufteilung der Kompressorleistung. Ermöglicht wird diese Lösung durch zwei separate Motorabtriebe. Die werkseitige Garantie auf die Klimaanlage bleibt so erhalten. (Bitte kompatible Motorvarianten auswählen.) Ebenfalls neu geschaffen wurde die Möglichkeit einer integrierten Kühlmaschine für den Tiefkühlbereich bis – 20° C. Das Aggregat arbeitet mit einem speziell angepassten Verdampfer und verwendet das Kältemittel R404A. Dem Problem der Verdampfervereisung kann mit einer Heißgasabtauung entgegengewirkt werden. Auch die Tiefkühllösung ist bei den meisten Fahrzeugtypen mit einer werkseitigen Klimaanlage kombinierbar. ATP-Zertifizierbarkeit ist für alle angebotenen Kühlmaschinen selbstverständlich. Neu ist auch die Ausstattungsoption Heißgasheizung. Damit lassen sich Transporttemperaturen durch Kühlen oder Heizen in einem Regelkreis gegen höhere oder niedrigere Umgebungstemperaturen halten. Die Multitemperaturlösung für Mehrkammer-Fahrzeuge erlaubt die unterschiedliche Temperaturführung in 2 separaten Kammern mit 2 separaten Verdampfern.

Zusatzausstattungen für die individuelle Anpassung

Ein reichhaltiges Programm von Zusatzausstattungen passt die Fahrzeuge optimal an die Bedürfnisse des Betreibers an. Im Programm enthalten sind u.a. Zwischenböden, Regale, Zurrleisten, Sperrstagen, Palettenaufnahmen, Temperaturschreiber, Aluminiumarmierungen und Rohrbahnen  Dank des selbsttragenden Ausbaus können fast alle Ausstattungen ohne Eingriff in die Karosseriestatik nachgerüstet werden.

Ausbauhersteller Programme – Basis Fahrzeuge

 

 

Citroen:

Nemo
Berlingo First
Berlingo NEU
Jumpy
Jumper

Fiat:

Fiorino
Doblò
Scudo
Ducato

Renault:

Kangoo Campus
Kangoo NEU
Trafic
Master

Opel:

Combo
Vivaro
Movano

Mercedes Benz:

Vito
Sprinter

Peugeot:

Bipper
Partner Origin
Partner NEU
Expert
Boxer

VW:

Caddy
T5
Crafter

IVECO:

Daily

Ford:

Transit Connect
Transit

Nissan:

Kubistar
Primastar
Interstar

Das HACCP-Konzept

Das Hazard Analysis and Critical Control Point-Konzept (HACCP-Konzept) ist ein vorbeugendes System, das die Sicherheit von Lebensmitteln für den Verbraucher gewährleisten soll. Gegenstand ist die Identifizierung von Einflussfaktoren für die Kontaminierung von Lebensmitteln mit gesundheitsgefährlichen Keimen und Verunreinigungen. Zur Eindämmung dieser Einflussfaktoren werden Gegenmaßnahmen festgelegt, systematisch auf Ihre Wirksamkeit hin überprüft und gegebenenfalls Korrekturen veranlasst. Das HACCP-Konzept findet Anwendung auf die Herstellung, die Lagerung, den Transport und den Verkauf von Lebensmitteln. Das Verfahren bedeutet eine Abwendung von der Endkontrolle eines Produktes hin zur Prozesssteuerung.

Das HACCP-Konzept impliziert für Kühlfahrzeuge eine lebensmittelechte, hermetische und leicht zu reinigende Transportraumauskleidung sowie die Sicherstellung von Transporttemperaturen, die einerseits eine unerwünschte Veränderung der Lebensmittel ausschließen und andererseits das Keimwachstum maximal verzögern.

Quelle: Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Hazard_Analysis_and_Critical_Control_Points)