BEHINDERTENFAHRZEUGE

Ausbau von Behinderten-Fahrzeugen

ProduktkatalogWenn es um das Thema Ausbau von Behinderten-Fahrzeugen geht, bedarf es einer umfänglichen Kundeninformation. Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Arbeiten und Dienstleistungen im Bereich behindertengerechter Umbau von Fahrzeugen.

Diese Seite soll Ihnen dabei helfen einen generellen Überblick über unsere Produktpalette zu erhalten. Bitte beachten Sie, dass alle Produkte nur in ihren Grundzügen beschrieben sind. Eine Vielzahl verschiedenster Ausstattungsvarianten ist möglich.

Da jede Behinderung unterschiedlich ist, bedarf es einer individuellen Beratung. Scheuen Sie sich nicht davor ein unverbindliches Gespräch mit unserem Verkaufsteam zu führen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl des richtigen Produktes. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Unsere Serviceleistungen für Behinderten-Fahrzeuge:

  • Systeme zur Bedienung von Gas und/oder Bremse mit dem Fuß
  • Systeme zur Bedienung von Gas und Bremse mit der Hand
  • Lenkung und Bedienelemente
  • Schwenksitze
  • Rollstuhlverladesysteme für Selbstfahrer
  • Scooter- und Rollstuhlverladesysteme im Heckbereich
  • Heckausschnitte mit Rampe und Absenkung
  • Liftsysteme/Rampen
  • Rollstuhlbefestigungssysteme, Kraftknoten

Rampensysteme

Bei unseren Rampensystemen unterscheiden wir zwischen 5 verschiedenen Modellen, die sich lediglich in ihrer Bauart unterscheiden. Jedes dieser Systeme ermöglicht das einfache Einschieben des Rollstuhls ohne das beschwerliche Umsetzen der zu befördernden Person auf den Autositz.

 

Info Laderaum-, Falt- und Rampe mit  Heckabsenkung

Der Umbau eines Fahrzeuges mit Laderaum-, Falt- oder Rampe mit Heckabsenkung umfasst im Wesentlichen folgende Punkte:

  • Modifikation des Hecks mit einem Ausschnitt, der einen leichten Einschub des Rollstuhls und zusätzliche Kopffreiheit garantiert.
  • Einbau einer Hochwertigen den Anforderungen angepasste Auffahrrampe.
  • 4-Punkte Rollstuhl Verriegelungssystem, welches sich eben optimaler Sicherheit durch einfache Bedienung auszeichnet. Die vorderen Haltegurte des Systems sind hierzu im Heck elektrisch verriegelbar.
  • Alle Ausstattungs- und Anbauteile entsprechen der hochwertigen Ausstattung des Serienfahrzeuges und passen sich dadurch optimal in das Gesamtbild ein.

Faltrampe

Unsere Faltrampe ist zweigeteilt und wird zur Nutzung aufgeklappt. Durch die Teilung erhält die Rampe eine ausreichende Länge und einen geringen Neigungswinkel, sodass ein leichtes Einschieben des Rollstuhles ohne Heckabsenkung des Fahrzeugs möglich ist.

Weiterlesen

Taxirampe

Unsere Taxirampe unterscheidet sich von den anderen Rampensystemen dadurch, dass Sie im geschlossenen Zustand eben im Laderaum aufliegt. Hierdurch kann dieser, wenn kein Rollstuhl befördert wird, uneingeschränkt genutzt werden. Diese Rampe wird meistens von Kunden gewählt, die einen ebenen Kofferraumboden benötigen.

Weiterlesen

Rampe mit Absenkung

Ein Fahrzeug mit Heckabsenkung ermöglicht den Einbau einer extrem kurzen Rampe. Dieses System wird meistens gewählt, wenn das Einschieben des Rollstuhlfahrers unter sehr beengten Bedingungen stattfindet. Sollte das von Ihnen ausgewählte Fahrzeug nicht schon ab Werk über eine Heckabsenkung verfügen, wird diese im Zuge des Umbaus nachgerüstet.

 

Prospekt Flexi Ramp Citroen Berlingo

Prospekt Flexi Ramp
Citroen Berlingo

Prospekt Flexi Ramp Peugeot Partner

Prospekt Flexi Ramp
Peugeot Partner

Prospekt-Flexi-Ramp-Volkswagen-Caddy

Prospekt Flexi Ramp Volkswagen Caddy

Transporter-Rampe

Bei der Beförderung eines Rollstuhls in der Transporterklasse ist der Umbau des Fahrzeuges mit einem Heckausschnitt nicht erforderlich, da genügend Kopffreiheit vorhanden ist. Das Ein- und Ausklappen der Rampe wird durch Gasfedern unterstützt. Sollte die Transporter-Rampe nicht benötigt werden, so kann Sie durch lösen der seitlichen Sterngriffe einfach aus dem Fahrzeug entfernt werden.

Lose Rampen

Lose Rampen und Auffahrschienen sind eine einfache und preisgünstige Alternative zu Rampensystemen. Vor allem beim häufigen Wechsel von Fahrzeugen können Sie zum Einsatz kommen. Es muss zwischen Rampen, Falt- und Teleskopschienen unter- schieden werden. Alle drei Typen können wir Ihnen in verschieden Abmessungen und Belastungsstufen anbieten.

Hinweis:

Achtung: Rampen bei der die zu überwindende Höhe mehr als 300 mm beträgt, entsprechen nicht der DIN 75078 für Behindertenfahrzeuge. Für das Einschieben des Rollstuhls ist ein etwas höherer Kraftaufwand erforderlich.

Fahr-/Bedienhilfen

Bewegungsabläufe und Handgriffe die beim Autofahren als selbstverständlich erscheinen, können bei Mobilitätseinschränkungen zum großen Hindernis werden. Durch Aufrüstung mit sogenannten Fahr- und Bedienhilfen wird es Ihnen ermöglicht Ihr Fahrzeug sicher und selbständig zu bedienen.

Handbedienung

Eine Handbedienung ermöglicht es dem Fahrer mit seiner linken oder rechten Hand den Impuls für Gas und Bremse zu geben. Handbedienungen werden auf die Bedürfnisse und Gewohnheiten des Fahrers eingestellt, und sind nach kurzer Eingewöhnungszeit einfach und fehlerfrei zu bedienen. Mehrere Modelle zur Handbedienung stehen zur Auswahl.